• 1
  • 2
  • 4

Thomas Stipsits
 

Thomas Stipsits

Das Multitalent. Nachdem er als Solist mit „Bauernschach“ einen modernen Klassiker schuf, erweiterte Thomas sein Repertoire umfassend: Im Kabarett nun zumeist im Duo unterwegs, hält er musikalisch die Flamme des Austropop am Lodern und erobert als Schauspieler die Herzen der TV-Zuseher und Kinobesucher.

Besuchen Sie ihn auch auf seiner eigenen Hompage oder seiner facebook-Seite.


TOURtermine


Booking: Roland.Boehm@e-a.at +43 2272 654 94-15

Presse:    Barbara.Schmidhammer@e-a.at +43 2272 654 94-12

Video:

Thomas Stipsits präsentiert die Geschichte eines Fürstenfelder Auswanderers nach Griechenland als steirische Version des Sirtaki .

Aufgezeichnet in der Wiener Stadthalle F im Rahmen des ersten Kabarettgipfels im November 2016.




Aktuelles Programm ab 13.02.2018: "Stinatzer Delikatessen":

Als Thomas Stipsits mit dem Kabarett begann, hatte er noch keinen Führerschein. Mittlerweile hat er das Triple geschafft: Frau, Kind und Bausparvertrag. Um dieses Triple zu feiern, hat er seinen Ranzen voll mit Stinatzer Delikatessen der letzten Programme gepackt und wird an diesem Abend voll und ganz zu Ihrer Verfügung stehen. Eine kleine Werkschau der burgenländisch - steirischen Mischung, gewürzt mit Ausblicken auf das neue Soloprogramm, also „Quasi“ ein „Best Of“.

Dabei zeigt Stipsits einmal mehr seine Wandlungsfähigkeit: Klassische österreichische Charaktere werden durch Überzeichnung liebevoll und augenzwinkernd aufgeblattelt. Neben all dem bleibt Stipsits natürlich noch genügend Platz, um sich über Politik und Gesellschaft lustig zu machen, in verrückten Liedern seine Stimmenimitationen zu präsentieren und mit dem Publikum spontan zu scherzen. Sein „Quasi Best Of“ besticht durch jede Menge Situationskomik und eine abwechslungsreiche Parade absurd-komischer Szenen und Charaktere, bei denen auch die Selbstironie und Insider-Anekdoten nicht zu kurz kommen.

„Die Zeiten für Satire sind immer gut. Sie stirbt nicht, solange der Mensch menschelt.“
(G. POLT)


PRESSETEXT


"Gott & Söhne" (gemeinsam mit Manuel Rubey):

GOTT & SÖHNE (klicken Sie hier, um zur Seite "Gott & Söhne" zu wechseln)

Eine Firma bietet Glück in 30 Tagen. Was will sie dafür haben? Nur einen kleinen Einblick in dein Leben, mehr nicht. Dies ist der Ausgangspunkt der Geschichte Gott&Söhne, an welcher Stipsits und Rubey gerade schreiben. Blöderweise bemerken sie, dass sie eigentlich einen Dritten bräuchten, der den Part des Firmenchefs übernimmt und so fragen sie ihren Techniker Christian, ob er diese Rolle vorüber-gehend übernehmen könnte.
Doch Christian findet gefallen an der Rolle und wächst immer mehr hinein.
Dies hat zur Folge, dass sich Einspielungen verselbständigen, Stimmen von außen immer lauter werden und man das Gefühl hat, nicht mehr Herr der eigenen Geschichte zu sein.

Schreiben wir die Geschichte unseres Lebens? Oder schreibt uns das Leben unsere Geschichte?


Regie: Alfred Dorfer
Musik: Boris Fiala
Dramaturgie: Stefanie Nolz und Katharina Straßer
Choreographie: Karin Kofler


PRESSETEXT


Kabarett:

2018
„Stinatzer Delikatessen - Quasi ein Best Of“, 13.02.2018 Orpheum Wien

2015
„Gott&Söhne“, gemeinsam mit Manuel Rubey, Premiere: 30.09.2015 Stadtsaal Wien, Regie: Alfred Dorfer

2014
„Von Danzer bis Stinatz“, mit Ulli Bäer und Dr. Willi Ganster, 03.09.2014 Orpheum Wien

2011
„TRIEST“, gemeinsam mit Manuel Rubey, Premiere: 28.10.2011 Stadtsaal Wien, Regie: Andi Peichl

2010
„BAUERNSCHACH“, Premiere: 13.10.2010 Kabarett Niedermair Wien 5. Soloprogramm, Regie: Andi Peichl

2008
„COSA NOSTRA“, Premiere: 13.02.2008, Kabarett Niedermair Wien, 4. Soloprogramm, Regie: Andi Peichl

2006
„GRIECHENLAND“, Premiere: 15.02.06 Kabarett Niedermair, 3. Soloprogramm, Regie: Andi Peichl

2006
„Lange Nacht des Kabaretts“ (mit Hopf, Haider und Jirkal)

2005
„Lange Nacht des Kabaretts“ (mit Eckel, Kosch und Hopf)

2004
"ERBARMUNGSLOS“, Premiere: 19.02.2004 Kabarett Niedermair Wien, 2. Soloprogramm, Regie: Andie Peichl

2003
„Lange Nacht des Kabaretts“ (mit Eckel, Kosch, Hopf)

2002
„Lange Nacht des Kabaretts“ (mit S. Pichler, Eckel und den Divas)

2001
„tiefkalt“ | Premiere: 14.12.2001 Grazer Theatercafé 1. Soloprogramm, Regie: Andi Peichl


BIOGRAFIE
KOMPLETT


Theater:

2009
„Männerhort“, Premiere: 02.10.2009 Theater Akzent Wien Regie: Viktoria Schubert, Rolle: Willi Berger

2005
„Idole“, TheAter Direkt, Regie: Andi Peichl, Rolle: Fritz Haarmann

2003
„Landluft“, TheAter Direkt, Regie: Andi Peichl, Rolle: Priester

2003
„Austropop Recycling Band”, TheAter Direkt, Regie: Andi Peichl, Rolle: Georg Danzer, Wolfgang Ambros

2002
„The Lonely Hearts Club“, TheAter Direkt, Regie: Peter Faßhuber, Rolle: C1

2001
„Shakespeare all inklusive“, TheAter Direkt, Regie: Helmut Köpping, Rolle: Hamlet

2000
Gründung der Theatergruppe „TheAter Direkt“, Bruck

2000
„Arcangelos Ende“, Kaleidoskop, Regie: Mischa Lucyshyn, Rolle: Arcangelo

1999
„Edigna“, Kaleidoskop, Regie: Mischa Lucyshyn, Rolle: Ernestó Braschek

1998
„Finito“, Kaleidoskop, Regie: Mischa Lucyshyn, Rolle: Erzähler

1998
Mitwirken in der Theatergruppe „Kaleidoskop“, Leoben


Film:


2018
"Love Machine", Allegro Film, Regie: Andreas Schmied, Rolle: Georgy Hillmaier


2016
"Baumschlager", Dor Film & UCM Film, Regie: Harald Sicheritz, Rolle: Baumschlager

2014
"Gruber geht", Allegro Film, Regie: Marie Kreutzer, Rolle: Phillip

2014
"Kater", Coop Film, Regie: Klaus Händl, Rolle: Lorenz

2013
"Bad Fucking", MR Film, Regie: Harald Sicheritz, Rolle: Stallinger

2012
"Zweisitzrakete", Dor Film, Regie: Hans Hofer, Rolle: Peter

2010
"Wie man leben soll", Dor Film, Regie: David Schalko, Rolle: Der rote Walter

2006
"Jenseits", LOOM Filmgruppe, Regie: Stefan Müller, Rolle: Bauer David


Fernsehen:

2019
"Tatort - tba"; Rolle: Manfred Schimpf

2019
"Tatort - Pumpen"; allegro Film, Regie: Andreas Kopriva, Rolle: Manfred Schimpf

2018
"Geschenkt";Mona Film, Regie: Daniel Prochaska, Rolle: Gerold Plassek

2018
"Tatort - Glück allein";epo-film, Regie: Catalina Molina, Rolle: Manfred Schimpf

2017
"Vorstadtweiber" – Folgen 26-30, MR Film, Regie: Harald Sicheritz, Rolle: Rudi Bragana

2017
Kabarettgipfel - Rolle: er selbst

2017
"Bühnensport mit Constanze Lindner"; – Ausschnitt aus "Gott & Söhne"

2017
"Tatort - Irgendwann" – Dor Film, Regie: Barbara Eder, Rolle: Manfred Schimpf

2017
"Tatort - Die Faust" – e&a Film, Regie: Christopher Schier, Rolle: Manfred Schimpf

2017
"Gott & Söhne" - Sommerkabarett; – ORF, Regie: Peter Schröder

2016
"Vier Frauen und ein Todesfall", Dor Film, Regie: Wolfgang Murnberger, Andreas Kopriva, Rolle: Dr. Kleinhansl

2016
"Vorstadtweiber" – Folgen 21-25, MR Film, Regie: Sabine Derflinger, Rolle: Rudi Bragana

2016
"Tatort – Virus", Epo Film, Regie: Barbara Eder, Rolle: Manfred Schimpf

2016
"Tatort – Wehrlos", Gebhardt Film, Regie: Christopher Schier, Rolle: Manfred Schimpf

2015
"Tatort – Sternschnuppe", e&a Film, Regie: Michael Riebl, Rolle: Manfred Schimpf

2015
"Pregau", Mona Film, Regie: Nils Willbrandt, Rolle: Pfarrer Stöckl

2015
"Tatort – Die Kunst des Krieges", Superfilm Regie: Thomas Roth, Rolle: Manfred Schimpf

2014
"Altes Geld", Superfilm, Regie: David Schalko, Rolle: Herwig Brunner

2014
"Tatort – Grenzfall", Allegro Film, Regie: Rupert Henning, Rolle: Manfred Schimpf

2014
"Vier Frauen und ein Todesfall", Dor Film, Regie: Wolfgang Murnberger, Rolle: Dr. Kleinhansl

2014
"Gemischtes Doppel", Dor Film, Regie: Georg Weissgram, Rolle: diverse

2013
"Triest – Sommerkabarett", ORF, Regie: Peter Schröder

2013
"Vier Frauen und ein Todesfall | Dor Film Regie: Sabine Derflinger | Rolle: Dr. Kleinhansl

2013
"SOKO Donau – Richter und Henker | Satel Film Regie: Holger Gimpel | Rolle: Heinrich Justus

2013
"Copstories – Dillo" | Gebhardt Production Regie: Paul Harather | Rolle: Dani

2012
"Tatort – Angezählt" | Superfilm Regie: Sabine Derflinger | Rolle: Manfred Schimpf

2012
"Schnell ermittelt – Schuld" | MR Film Regie: Michi Riebl | Rolle: Marco Steiner

2012 „Steirerblut“ | Allegro Film Regie: Wolfgang Murnberger | Rolle: Max Leitgeb

2012
"Spuren des Bösen – Zauberberg" | Aichholzer Film Regie: Andreas Prochaska | Rolle: Erich Wildner

2012
"Bauernschach" | ORF Sommerkabarett Regie: Peter Schröder

2012
"Vier Frauen und ein Todesfall" Dor Film Regie: Michi Riebl | Rolle: Dr. Kleinhansl

2011
"Braunschlag" | Superfilm Regie: David Schalko | Rolle: Dr. Feist jr.

2011
"Tatort – falsch verpackt" | Aichholzer Film/ORF Regie: Sabine Derflinger | Rolle: Manfred Schimpf

2007-2011
„Dorfers Donnerstalk“ | E&A Film/ORF Regie: David Schalko | Gastauftritt

2010
„Cosa nostra“ | ORF Sommerkabarett Regie: Sven Offen

seit 2010
„Was gibt es Neues“ | ORF Regie: Heidi Haschek

2010 „Comedy Couch“ | ORF Regie Heidi Haschek | Gastauftritt

2009
„Burgenland ist überall“ Comedyserie | E&A Film/ORF Regie: Leo Bauer | Rolle: Stefan Piplitz + div. weitere Rollen

2009
„FC Rückpass“ | Gebhardt Productions Regie: Leo Bauer | Rolle: Ersatzspieler Gerhard

2007
„Griechenland“ | ORF Sommerkabarett Regie: Sven Offen


Auszeichnungen:


2016
Ybbser Spaßvogel für "Gott & Söhne"

2012
Österreichischer Kabarettpreise für "Triest"“

2008
Hallertauer Kleinkunstpreis (D)

2007
Silbernes Scharfrichterbeil - Passau (D)

2004
Österreichischer Kabarettförderpreis 2004 (mit der "Langen Nacht des Kabaretts"

2004
Kulturpreis der Stadt Leoben 2003

2003
Goldener Kleinkunstnagel

2000
Kärntner Kleinkunstdrache

Fotos:


ZUM
DOWNLOAD


Technikrider & Bühnenanweisung:

TECHNIK / REGIE - PLATZ MITTIG AM SAALENDE, oder Technikbalkon Technikammerl hinten

TON UND LICHT MÜSSEN VON EINER PERSON BEDIENBAR SEIN!

LICHT:
- min 5x Fresnel (1000 Watt, mit Torblenden) für Grundlicht (von vorne) (Aufteilbar auf Links, Mitte, Rechts)
- min 4x LED PARS auf Hintergrund
- Lichtmischpult mit mind. 16 Kanäle (Lichtstimmungen speicherbar auf Submaster) (es muss ein Haustechniker vor Ort sein, der das Lichtpult programmieren kann!)
- wenn möglich: Saallicht vom Technikplatz aus steuerbar
- wenn möglich sollte die Bühne bei BLACKS wirklich stockdunkel sein!

TON:

- Funkmikro/Gitarre sowie Reserve DI/BOX werden vom Künstler mitgenommen - XLR Kabel sind vom Veranstalter zu stellen.

- Professionelles PA-System (Db, Meyer, Mackie oder vergleichbare) der Größe des Saal entsprechend

- TONPULT Allen & Heath Qu 16 wird von uns mitgenommen, bitte Multicore am Technikplatz vorbereiten (Wenn anderes Digitalpult vorhanden bitte vorher anrufen)

- 2x Bühnenmonitor (Links u Rechts außen auf Bühne, auf 1 AUX weg)

BÜHNE:
- mindestens 5 Meter breit und 3 Meter tief (mind. 50 cm hoch)
- schwarzer Aushang/Vorhang (Bühenrückseite)
- seitlicher Abgang in Garderobe
- wenn möglich Ab- und Aufgang in der Mitte der Bühnenrückseite (neben Schachtisch) - Zugangsmöglichkeit in das Publikum (Mitteltreppe) - Gaderobe bzw. kleiner Raum in den sich der Künstler nach dem Soundcheck bis zum Auftritt zurückziehen kann
(Möglichkeit zum Rauchen!)

REQUISITEN FÜR DIE BÜHNE:
Ein stabiler Sessel ohne Seitenlehne

AUFBAU:
ab 17 Uhr
es wird mind. ein Helfer für den Auf- und Abbau benötigt

SOUNDCHECK:
ca. 1/2 Stunde vor dem Saal-Einlass

CATERING: (für 3 Personen)
Künstler freuen sich über: Platte mit Wurst & ausreichend Käse guter Qualität, Butter, Gebäck, Gemüse, Obst, Coca Cola Zero, Orangensaft, Red Bull und andere alkoholfreie Getränke, sowie auch Süßigkeiten. Gerne auch Bier und guten, trockenen Weißwein.

Der Veranstalter stellt eine adäquate Ton- und Lichtanlage zur Verfügung, sowie zur Vorbereitung und Abwicklung der Vorstellung eine mit den technischen Gegebenheiten vertraute und kompetente Person.

Sollten nicht alle angeforderten Geräte vorhanden sein, oder die vorhandenen Geräte nicht ganz den o.g. Anforderungen entsprechen, so ersuchen wir Sie termingerecht mit uns Rücksprache zu halten.

Bei technischen Fragen kontaktieren Sie bitte: Christian Stipsits: 0650 /59 36 572

Der Veranstalter haftet mit seiner Unterschrift für die Verfügbarkeit und Funktionstüchtigkeit der technischen Anlage. Der technische Rider ist integraler Bestandteil der Engagementvereinbarung.



RIDER
BA


Tourtermine:



Kontakt/Impressum:

E&A Public Relations GesmbH, Wiener Strasse 16, A-3430 Tulln
Tel. +43 2272 65494-0, Fax +43 2272 65494-11
Mail: office@e-a.at

FN: 96181 | UID: ATU20189908